Tea Talk – translocation and transformation

„Alles ist Kunst – alles ist Politik“, so Ai Weiwei (* 1957), der als Konzeptkünstler, Dokumentarist und Aktivist mit seinen Werken nicht nur Kritik am Regime in seiner Heimat China übt, sondern auch auf die aktuelle politische Realität wie die Flüchtlingskrise in Europa reagiert. Die Idee vom Ortswechsel als Auslöser transformativer Prozesse in Menschen und an Objekten steht im Zentrum der Ausstellung „AI WEIWEI translocation – transformation“ im „21er Haus“. Ergänzt wird die Schau von Installationen im Belvedere, darunter Ai Weiweis neueste Arbeit „F Lotus“ aus 1005 Rettungswesten im Teich des Belvederegartens.

Das „21er Haus“ nimmt dies zum Anlass, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tea Talk“ Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zu sein. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung laden wir dazu ein, einander bei einer Tasse Tee kennenzulernen, Geschichten auszutauschen und Lotusblüten symbolisch mit Erfahrungen, Hoffnungen, Ängsten und Wünschen zu befüllen.

Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem „21er Haus“ umgesetzt.

Wollen Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns unter: office@kulturundgut.at oder telefonisch unter: 0699 1544 1544