Tea Talk – Feel free (?)

Wie kann unsere Gesellschaft ein Gleichgewicht zwischen persönlicher Selbstbestimmung und sozialer Verantwortung gewährleisten? Da Freiheit immer in einem Verhältnis zu anderen Faktoren steht, muss sie ständig neu verhandelt werden. Die Ausstellung Der Wert der Freiheit widmet sich diesem vielschichtigen Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe TEA TALKS wird das Belvedere 21 regelmäßig zum Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Nach einem gemeinsamen Rundgang laden wir dazu ein, einander bei einer Tasse Tee kennenzulernen. Wir sprechen über Anforderungen und Wünsche rund um das Thema „Freiheit“ und teilen Geschichten aus unserem Alltag.

Veranstaltung auf Deutsch mit Arabisch- und/oder Persisch-Dolmetscherin
Dauer: 2 Stunden I Teilnahme kostenlos mit Anmeldung

Anmeldung unter: office@kulturundgut.at

Tea Talk – Tracking Memories

Seit über drei Jahrzehnten materialisiert Rachel Whiteread das Ungreifbare. Sie stellt Abgüsse von Hohlräumen her und macht so die Leere sichtbar. Ihre Skulpturen erzählen vom Verschwinden, von Spuren menschlicher Existenz und dienen als Erinnerungsträger. In Wien ist sie vor allem für ihr Holocaust-Mahnmal auf dem Judenplatz bekannt. Die britische Künstlerin hat die Stadt damit nachhaltig geprägt und den Erinnerungsdiskurs verändert.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe TEA TALKS wird das Belvedere 21 regelmäßig Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung sprechen wir bei einer Tasse Tee über die Bedeutung von Erinnerungskultur, teilen Geschichten aus unserem Alltag und nehmen neue Erinnerungen mit nach Hause.

Veranstaltung auf Deutsch mit Arabisch- oder Persisch-Dolmetscherin
Teilnahme kostenlos mit Anmeldung | Dauer: 2 Stunden

Termine:
20.04. 2018, 16-18 Uhr
 25.05. 2018, 16-18 Uhr
15.06. 2018, 16-18 Uhr 
13.07. 2018, 16-18 Uhr 

 
Anmeldung unter: office@kulturundgut.at

 
weitere Termine auf Anfrage unter public21@belvedere.at

Tea Talk – translocation and transformation

„Alles ist Kunst – alles ist Politik“, so Ai Weiwei (* 1957), der als Konzeptkünstler, Dokumentarist und Aktivist mit seinen Werken nicht nur Kritik am Regime in seiner Heimat China übt, sondern auch auf die aktuelle politische Realität wie die Flüchtlingskrise in Europa reagiert. Die Idee vom Ortswechsel als Auslöser transformativer Prozesse in Menschen und an Objekten steht im Zentrum der Ausstellung „AI WEIWEI translocation – transformation“ im „21er Haus“. Ergänzt wird die Schau von Installationen im Belvedere, darunter Ai Weiweis neueste Arbeit „F Lotus“ aus 1005 Rettungswesten im Teich des Belvederegartens.

Das „21er Haus“ nimmt dies zum Anlass, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tea Talk“ Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zu sein. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung laden wir dazu ein, einander bei einer Tasse Tee kennenzulernen, Geschichten auszutauschen und Lotusblüten symbolisch mit Erfahrungen, Hoffnungen, Ängsten und Wünschen zu befüllen.

Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem „21er Haus“ umgesetzt.

Tea Talk – Sharing stories (un)limited?

Daniel Richter zählt zu den bedeutendsten deutschen Malern der Gegenwart und gilt auch als politisch motivierter Künstler. Seine theatralischen Arbeiten im Riesenformat beschreibt er als Historienmalerei im neuen Stil. Dabei geht es ihm nicht um die Repräsentation konkreter historischer Ereignisse, sondern vielmehr um ein Stimmungsbild jüngster Geschichte und aktuellen Zeitgeschehens.

Das „21er Haus“ nimmt die vielfältigen Aspekte des Grenzbegriffs im Werk von Daniel Richter zum Anlass im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tea Talk“ Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zu werden. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung „Daniel Richter – Lonely Old Slogans“ laden wir dazu ein, sich bei einer Tasse Tee kennenzulernen und Geschichten, Erfahrungen und Wünsche rund um das Thema ‚Grenze‘ auszutauschen.

Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem „21er Haus“ umgesetzt.

Tea Talk – It’s all about p[art]icipation

Ausgehend von zeitgenössischen künstlerischen Positionen in der Ausstellung „Duett mit Künstler_in. Partizipation als künstlerisches Prinzip“ ist das „21er Haus“ im Rahmen der „Tea Talks“ regelmäßig Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung/Migrationsbiografie.
Gemeinsam erkunden wir die Werke, die zur aktiven Teilnahme am künstlerischen Prozess einladen: Wir sitzen, liegen, stecken den Kopf in den Ärmel, wir zeichnen, kleben, spielen Tischtennis und hinterlassen unsere Wünsche auf Yoko Onos Wish Trees. Bei einer Tasse Tee sprechen wir anschließend über die Bedeutung von Kunst, den Stellenwert von Partizipation und Geschichten aus unserem Alltag.

Veranstaltung auf Deutsch mit Arabisch- oder Persisch-Dolmetscherin.

Teilnahme kostenlos mit Anmeldung | Dauer: 2 Stunden
Termine unter: https://www.21erhaus.at/tea-talks
Anmeldung unter public@21erhaus.at oder office@kulturundgut.at