Kulturkundig durchs Leben

Diversität & Inklusion sind mittlerweile gängige Begriffe und leisten einen wichtigen Beitrag, Vielfalt sichtbar zu machen und zu nutzen. In unserer multinationalen und interkulturellen Gesellschaft zahlt es sich aus, die unterschiedlichen Dimensionen der Diversität immer wieder zu thematisieren und zu vertiefen.

Der nächste Schritt ist, sich in diverse Kulturen und deren Alltagsstrukturen einfühlen zu können. Das hilft uns, kulturelle Missverständnisse zu verstehen und im besten Fall im Wohlwollen zu lösen.

Inzwischen ist es sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext unumgänglich, sich mit den Eigenheiten von anderen Kulturen auseinanderzusetzen und das „voneinander und miteinander Lernen“ in den Vordergrund zu stellen.

Damit das Ihnen und/oder Ihren Mitarbeiter*innen (noch besser) gelingt, freuen wir uns, mit Ihnen in den interkulturellen Dialog zu treten.

1. Inputs:

  • Was ist Kultur? Wie wird dieser Begriff in anderen Kulturen definiert?
  • Begriffsdefinitionen im interkulturellen Kontext
  • Dimensionen der interkulturellen Kommunikation
  • Intrakulturalität am Beispiel der „Islamischen Community in Ö“ (hier wird aufgezeigt, wie heterogen die sogenannte islamische Community ist)

2. Interaktives Arbeiten:

  • Wahrnehmung der eigenen kulturellen Prägungen
  • Ausprobieren von unterschiedlichen kulturellen Brillen
  • Welche Werte prägen mich, welche Werte sind in anderen Kulturen wichtig? Sind diese Prägungen veränderbar?

3. Diskussionsrunde:

  • Erfahrungsaustausch / Fallbeispiele
  • Raum, um Vorbehalte offen anzusprechen
  • Wie können interkulturelle Kompetenzen in die Arbeit, aber auch in den Alltag eingebunden werden
  • Resümee, Feedback

 

Zeitlicher Rahmen:     1 Tagesseminar, aber auch 2 Halbtage möglich     

                                  

Teilnehmerzahl:          mind. 6, max. 16 Personen

                                  

 

Jede*r Teilnehmer*in erhält ein Handout in elektronischer Form und eine Teilnahmebestätigung